Dave's dream of cycling the world coming true... This time, he didn't only drag along a trailer with his Sitar - but also me!

Freitag, 23. August 2013

Fairbanks bis Anchorage

Freitag, 16. August:
Nach einem sehr späten Start in Fairbanks um 15 Uhr machen wir eine sehr späte Mittagspause an einem Aussichtspunkt. Wir treffen auf ein älteres Ehepaar aus Australien, das uns sofort Kaffee, Tee und Kekse herstellt und auf Günther und Ilka aus Deutschland, die uns ihren Reiselastwagen vorführen.
After a very late start in Fairbanks at 3pm we take a really late lunch break at a view point, where we meet an Australian couple who immediately puts coffee, tea and cookies in front of us. Later, Günther and Ilka from Germany join us and show us their travelling truck.

Unser Nachtlager dürfen wir kostenlos im Biergarten dieses politisch unkorrekten und alles andere als jugendfreien Lokals / Souvenirgeschäfts aufschlagen. Da trinken wir doch gleich mal ein Bier drauf!
We feel very lucky when we hear we can just pitch our tent in the beergarden of these politically incorrect and anything but youth friendly premises. We drink an Alaskan White to that!
Endlich mal wieder weicher Grasboden unterm Zelt!
Some soft grass underneath the tent again!
Geschmackvolle Dekoration, wohin das Auge blickt.
Tasteful decorations everywhere.
Und das Trinkgeld wird an die Decke gehängt.
And the tips go straight to the ceiling.


Gefahrene Strecke: 48 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 13,3 km/h
Nachtlager: Im Biergarten von Skinny Dick's Halfway Inn


Samstag, 17. August:
Abschied von den lustigen und großzügigen Wirtsleuten
Goodbye to our funny and generous hosts
Die Weiterfahrt nach Nenana ist leicht hügelig mit schönen Aussichten auf das Flusstal.
We travel on towards Nenana through rolling hills with nice views over the river valley.
Nenana selbst ist ein kleines Nest am Zusammenfluss von Tanana River und Nenana River. Alles hat zu, drum machen wir an der Tankstelle Pause.
Nenana is just a little village at the confluence of the Tanana and the Nenana river. Everything's closed so we take our break at the petrol station.
Dave auf der Suche nach einem frischen T-Shirt: "Das hier riecht okay. Aber im Moment riecht sogar der Arsch von einem Pferd okay für mich!"
Dave's searching for a fresh t-shirt: "This one smells okay. But at the moment, even a horse's ass smells okay to me!"


Gefahrene Strecke: 86 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 16,6 km/h
Nachtlager: Tatlanika Campground am Nenana River


Sonntag, 18. August:
Wir kommen mal wieder in den Genuss von Dusche und Waschmaschine, drum starten wir erst am Nachmittag. Es geht bretteleben dahin, und trotzdem ist es sehr anstrengend. Deshalb sind wir nicht enttäuscht, dass wir an einer Baustelle alles abladen müssen: Wir werden 11 Meilen (17 km) mit dem Pickup transportiert, juchu!
We get to enjoy a shower and do the laundry, that's why we only leave in the afternoon. It's totally flat but still really exhausting. So we're not disappointed when we're told to unpack our bikes at a construction site: They drive us 11 miles (17 km) to the other end with a pickup truck, yeah!
Brücke über den Nenana River
Bridge over the Nenana river

In Healy merkt Dave, warum es heute so anstrengend für mich ist: ein kleines Stück Draht, wahrscheinlich von einem Autoreifen, steckt in meinem Hinterreifen. Der erste Platten! Dank unserer Ausrüstung jedoch kein großer Akt.
In Healy, Dave realizes why I have such a hard time riding my bike today: there's a little piece of wire, probably from a car tyre, stuck in my back tyre. Our first flat tyre! Thanks to our gear no big deal though.
Im Denali Nationalpark angekommen, suchen wir grade nach einem freien Fleckchen im Campingplatz, als Alex daherkommt. Den haben wir in Dawson City kennengelernt - einen Tag, bevor er mit dem Fahrrad los ist auf den Top-of-the-World-Highway. Neulich ist ihm die Kette gerissen, darum ist er besonders erfreut, als Dave seine Werkstatt vor ihm ausbreitet...
After arriving in the Denali national park, we're just about to set up camp when Alex comes our way. We met him in Dawson City one day before he started cycling the Top-of-the-world highway. One of his chain links broke this week, so he's really excited to see us, especially when Dave unfolds his bike repair kit...


Gefahrene Strecke: 53 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 13 km/h
Nachtlager: Campingplatz im Denali Nationalpark


Montag, 19. August:
Und zum Dank bringt Alex heute früh die halbe Ernte von seiner gestrigen Wanderung vorbei: Blaubeeren! Mit ein bisschen Zucker und Kaffeesahne ein göttliches Frühstück!
And here's the thank you: Alex brings blueberries to our tent which he picked during a hike yesterday: With a little sugar and cream a delicious breakfast!

Im Denali Nationalpark gibt es nur eine einzige Straße, und die erkunden wir auf einer 11-stündigen Busfahrt mit lauter anderen Touristen.
There's only one road in the Denali national park, and today we're going to explore it on an 11 hour bus ride with other tourists.
Es regnet leicht, und die höheren Berge sind wolkenverhangen, aber trotzdem ist die Landschaft unglaublich schön.
It's raining slightly, and the highest peaks are hidden in the clouds, but still the landscape is incredibly beautiful.

Die meiste Zeit befinden wir uns über der Baumgrenze.
Most of the time we are above the tree line.


Das erste Tier, das wir sehen.
The first wild animal we see.
Man sieht schon viele gelb gefärbte Blätter jetzt; der Herbst ist uns auf den Fersen.
You already see lots of yellow leaves now; autumn is nipping at our heals.

So geil: Bei jedem Stop versuchen die Männer, die Fensterscheiben sauberzukriegen, während ihre Frauen von innen dirigieren. Zu dumm, dass die Kübel heute schon von ungefähr 20 anderen Bussen benutzt worden sind...
So cool: Every time we stop the guys try to clean the windows while their wives direct them from inside. Too bad the buckets have already been used by like 20 other buses today...
Und dann natürlich der Moment, wo irgendjemand glaubt, ein wildes Tier erspäht zu haben und "Stop!" schreit.
And then of course the moment when somebody believes to have spotted some kind of wildlife and yells "Stop!".

Eine Grizzlybärin (blond, rechts) mit ihrem Jungen (schwarz, links).
A grizzly bear (blond, right) with her cub (dark, left).



Und gleich nochmal: Diese Grizzlyfrau hat zwei Junge dabei.
And again: This grizzly bear has two cubs.




Du glaubst nicht, wie schwer diese Teile sind!
You won't believe how heavy these things are!

Herr Grizzly bei der Brotzeit. Insgesamt sehen wir um die zehn bis zwölf Bären, die meisten davon jedoch zu weit weg für meine Kamera.
Mr Grizzly eating berries. We see around ten or twelve bears, most of them too far away for my camera though.






Ein Rotfuchs rennt direkt an unserm Bus vorbei.
A red fox running past our bus.
Der erste Elch. Normalerweise sieht man Bullen eher selten, aber bald ist es Brunftzeit, darum haben wir Glück.
The first moose. Usually you don't really get to see bulls, but it's mating season soon so we're lucky.
Caribou
Caribou

Wieder ein Elchbulle.
Another moose bull.
Die Straße endet am Wonder Lake. Es regnet immer noch, aber ein paar Bilder müssen schon sein!
The road ends at Wonder lake. It's still raining but we have to get out and take a couple of pictures!

Beeren für die Bären
Berries for the bears
Auf der Rückfahrt sehen wir ein Bergschaf - wie der Name schon sagt, ist es ganz oben auf dem Berg.
On or way back we see a mountain sheep (Dall sheep) - high up on a mountain, according to its name.

Die Straße ist nicht geteert oder irgendwie abgesichert, deswegen sind Privatfahrzeuge hier nicht erlaubt. Mit dem Fahrrad hätten wir reinfahren dürfen, aber im Nachhinein sind wir froh, den Bus genommen zu haben.
The road is not paved or secured in any way, that's why there are no private vehicles allowed on it. We could have ridden the bikes into the park though but in hindsight, we're glad we didn't.


Zum Schluss sehen wir gleich sechs Elchbullen und zwei Damen auf einmal.
At the end we see six moose bulls and two ladies at the same time.




Noch raufen sie nicht, sie schauen sich nur feindselig aus der Ferne an. Aber in ein paar Wochen geht's hier rund!
So far they only stare each other down from a far distance. But in a few weeks there will be some good fights here!


Dienstag, 20. August:
So, jetzt hat er uns erwischt, der Herbst. Es regnet fast ununterbrochen, die Temperaturen untertags bewegen sich nur noch um die 12 Grad. Wir bleiben den ganzen Tag auf dem Campingplatz, ratschen mit anderen Wetteropfern und vergleichen Wettervorhersagen... Höhepunkt des Tages ist eine Eulenvorführung, die wir eigentlich nur deshalb anschauen, weil sie witterungsbedingt unterm Vordach des Wasch- und Duschhauses stattfindet, wo wir zufällig sitzen.
Alright, finally autumn has caught up to us. It's raining nearly constantly, and the temperatures during the day have dropped to 12 degrees. We stay in the campground all day, chat to other weather victims and compare weather forecasts... Highlight of the day is an owl presentation which we only see because we happen to sit underneath the roof it's been moved to due to the rain.


Mittwoch, 21. August:
Unser Jahrestag: Heute vor vier Jahren haben Dave und ich uns in Island kennengelernt. Das Wetter war genauso wie heute, nur dass ich damals noch per Auto unterwegs war und über jeden Radlfahrer den Kopf geschüttelt habe. Mittlerweile bin ich im Besitz einer Regenausrüstung, die ich damals nicht für möglich gehalten hätte - und heute wird sie zum ersten Mal ausprobiert.
Our anniversary: Exactly four years ago Dave and I met in Iceland. The weather was just like today, but back then I travelled by car and shook my head about every cyclist I saw. By now I own rain gear I wouldn't have imagined possible back then - and today it's being tested for the first time.


Gefahrene Strecke: 70 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 13,3 km/h
Nachtlager: Parkbucht am Highway


Donnerstag, 22. August:
Oh Mann, dieser Regen hört echt nicht auf! Wir können nicht zusammenpacken, weil sonst alles noch nasser wird. Darum bleiben wir einfach im Zelt und warten. Am Nachmittag ist es eine Zeit lang still, und ich stelle mich auf gut Glück auf den Parkplatz und halte meinen Daumen hoch. Das erste Auto, das anhält, ist ein Pickup mit großer Ladefläche, fünf Sitzplätzen und Ziel Anchorage. Super! So schnell haben Dave und ich noch nie unser Zeug zusammengepackt und das Zelt abgebaut...
Oh man, this rain just won't stop! We cannot pack up because everything would get even wetter. So we stay in the tent and wait. In the afternoon it's quiet for a while, and I stand in the parking lot and stick out my thumb. The first car to stop is a pickup truck, has five seats and is heading for Anchorage. Perfect! Dave and I break our own record packing up our gear and taking the tent down...
Unser Anhalter bringt uns zu einem Hotel in Anchorage, wo wir unter den staunenden Blicken anderer Gäste auf drei Mal einziehen!
Our ride takes us to a hotel in Anchorage, where it takes us three goes to move into our room. Gives the  other hotel guests something to talk about!


Freitag, 23. August:
Unser Hotelzimmer heute morgen: überall Sachen zum Trocknen verteilt. Es braucht keine Rockband um ein Hotelzimmer zu verwüsten, da reichen auch ein paar Radfahrer!
Our hotel room this morning: there's stuff spread out to dry everywhere. Doesn't take a rock band to trash a hotel room; a couple of cyclists will do!
Du willst nicht wissen, wie unser Zelt stinkt, nachdem wir gestern neben dem Highwayparkplatz übernachtet haben!
You don't want to know how bad our tent smells after camping next to a highway parking lot last night!
Eindrücke von unserer Radltour ohne Gepäck durch Anchorage
Impressions from our bike tour around Anchorage without luggage
Sonne!
Sunshine!

Altmodischer Touristenbus
Old fashioned tourist bus

Husky am Empfang in der Touristeninformation
Husky at the reception desk in the tourist information
Blick von der Innenstadt auf die Berge
View from downtown to the mountains
Kurios: An jeder beliebigen Ecke sieht man mindestens drei Subaru Legacy gleichzeitig. Hier hätte sich unser Auto bestimmt wohlgefühlt :-)
Weird: Where ever you are, you can see at least three Subaru Legacys at the same time. Our car would have felt at home here right away :-)
Auf dem Radlweg am Meer entlang
On the coastal trail

Lagune in der Stadt mit Blick auf die Berge
Lagoon in the city with view to the mountains
Sagte ich ohne Gepäck? Naja, nicht ganz.
Did I say without luggage? Well, not entirely.

Keine Kommentare:

Kommentar posten